Sport-/Kulturverein

Beitragsseiten

Basketball - Schulmeisterschaft - Teams der Unterstufe

 

U14: Silber versüßt den bitteren Ausgang der Finalpartie

 

Das harte Aufeinandertreffen mit der Boerhaavegasse endete mit einer knappen Niederlage für die Kundmanngasse. Keines der Teams konnte den spannenden Vergleich in der regulären Spielzeit für sich entscheiden. Erst in der Verlängerung des würdigen Finalspiels erzielte die Boerhaavegasse schließlich mehr Punkte. Endstand: 35:39.

 

alt

 

Wie befürchtet drückte der gegnerische Spielmacher Paul dem ersten Viertel seinen Stempel auf, während die Offensive der Kundmanngasse nicht in die Gänge kam. Der Respekt vor dem Gegner und vor der Herausforderung lähmte uns. Der Stand nach dem ersten Viertel wirkte ernüchternd: 4:12. Im zweiten Viertel pausierte Paul, nun dominierte die Kundmanngasse mit frischen Kräften. Die Defensive verrichtete ihre Dienste. Angeführt von Dürschmied gelang dem Team nach einem 10:0-Lauf sogar, die Führung zu erzielen. Nach bitteren gegnerischen Punkten gingen wir mit einem Zwischenstand von 16:17 in die Pause. Damit waren die Karten zwar neu gemischt, aber im dritten Viertel war auch Paul wieder zurück auf dem Parkett. Mit seinem Zug zum Korb machte er uns das Leben hinten schwer, zugleich fehlte vorne wieder der Drive. Somit endete das Viertel 22:30 für den Gegner, das vierte Viertel startete jedoch mit einer tollen Aufholjagd.

Müller beweist Kampfgeist und treibt das Kundmanngassen-Team zu einem 11:1-Lauf und damit zur Führung. An der Freiwurflinie erzielt Paul jedoch den Ausgleich und er kommt noch ein weiteres Mal zum Punkten – plötzlich führt die Boerhaavegasse wieder. Mit einem schönen Distanzwurf gelingt Molnar der Ausgleich, die reguläre Spielzeit ist damit vorbei.

In der Verlängerung gelang es nur mehr der Boerhaavegasse, erfolgreich abzuschließen. Der bittere Endstand: 35:39.

Somit erreichte das U14-Team der Kundmanngasse den zweiten Rang und damit Silber in der Wr. Schulmeisterschaft. Es war eine schöne Mannschaftsleistung, viele gute Spieler – und eine Handvoll sehr gute – haben zu den Siegen und zur versilberten Saison beigetragen. Im Verlauf der gesamten Schulmeisterschaft konnte nur ein Team die Kundmanngasse schlagen – im ersten und im letzten Spiel verloren wir gegen die Boerhaavegasse. Dabei präsentierten wir uns als ebenbürtiger Gegner. Der Wr. Finaltag war ein schöner Abschluss. Großer Dank gebührt dem tollen Publikum!

Ein Spielbericht auf W24 – „Paul vs. Anton“: http://www.w24.at/Sportplatz-Schule/801629/1800

 

Die Mannschaft im Finalspiel:

Müller (13 Punkte), Malecki (4), Baumann, Molnar (4), Dürschmied (8), Bara (4), Alber, Schuch (2), Bauer, Gensthaler

 

Kader:

Schuch Daniel, Malecki Marvin, Alber Maximilian, Baumann Nikolaus, Le Jason, Molnar Alexander, Schachner Thomas,  Bara Serban, Dürschmied Matteo, Gensthaler Laurenz, Wetzer Elias, Zierfuß Harald, Bauer Matthias, Müller Anton,  Zainer Philipp

 

Mehr als Assistenz-Coaches und Hilfstrainer:

Sebastian & Felix. Herzlichen Dank für alles!

 

 

U14: Souveräner Einzug ins große Finale

 

Zwei Spiele trennten das U14-Team der Kundmanngasse vom Finale, zwei Gegner: die Teams der Schopenhauerstraße und der Ettenreichgasse.

 

Die Schopenhauerstraße hatte gerade die Ettenreichgasse bezwungen und traf nun sicher etwas erschöpft auf die abgebrüht agierende Mannschaft der Kundmanngasse. Das G3-Team spielte diszipliniert und baute jedes Viertel den Vorsprung weiter aus. Der Offensiv-Turbo lief, die Angriffe konnten oft nur mittels Fouls gestoppt werden. Neue Verteidigungsroutinen klappten dabei zunehmend besser. Die starke Teamleistung kompensierte dabei sogar den Ausfall zweier wichtiger Leistungsträger. Endstand: 50:30.

 

MC1VORFINALE

 

Dem Spiel gegen das Team der Ettenreichgasse fehlte zwar das Feuer, aber es zeichnete sich recht schnell eine recht routinierte Leistung ab. Bis ins dritte Viertel wurde die Führung immer weiter ausgebaut, das vierte endete unentschieden. Trotzdem war so manche selbstkritische Äußerung der Spieler nicht unangebracht, das streckenweise recht hohe spielerische Niveau der ersten Partie wurde nicht mehr erreicht. Endstand: 39:24.

Finale, wir kommen! Stadthalle B, am 19. März 2014, 13:30

 

Die Mannschaft:

Schuch (10/10), Malecki (9/6), Molnar (3/7), Bara (2), Gensthaler (4/4), Bauer, Müller (18/10), Zainer (2), Schachner (2)

Danke, Felix! Danke, Sebastian!

Sponsoren

  sportfitaustriasiegel logo klein eeducation expert  

mint guetesiegel RGB hp
Mint-Gütesiegel 2018-2021

 sipcan web2