3 Spiele – 3 Siege. So eindrucksvoll liest sich unsere Bilanz der ersten Gruppenphase. Mit dieser „weißen Weste“ fixierten wir den souveränen Gruppensieg und spielen nun im Frühjahr im oberen Playoff weiter.

 

IMG 20171109 134950

 

Doch der Reihe nach: In der Schülerliga-Saison 2017/18 wurden wir in eine Vierergruppe gelost, die ersten zwei qualifizieren sich für das obere Playoff. Wir starteten gegen einen alten Bekannten, die Amerlingstraße. Letztes Jahr mussten wir uns im entscheidenden letzten Gruppenspiel nach tollem Kampf mit 2:4 geschlagen geben, diesmal wollten wir uns dafür unbedingt revanchieren. Und es wurde für unsere neu formierte Mannschaft das erwartet schwere Spiel. So führte die Amerlingsstraße zur Pause mit 2:0. Doch unser Team ließ sich davon nicht beirren und spielte weiter nach vorne.  Der Lohn dafür war der 1:2 Anschlusstreffer durch einen Kopfball. Eine spannende Schlussphase stand uns nun bevor. Und tatsächlich schafften wir es, das Spiel in den letzten zwei Minuten komplett zu drehen: Zunächst gelang uns der Ausgleich durch einen sehenswerten Volleyschuss, nur eine Minute später schafften wir den vielumjubelten Siegtreffer. Eine tolle Aufholjagd unserer Jungs, die im Vergleich zweier starker Teams am Ende auch die glücklicheren waren.

Kundmanngasse – Amerlingsstraße 3:2   Tore: Bonk, Anzenbacher, Neamtu

Das zweite Gruppenspiel bestritten wir gegen unseren „Nachbarn“, die Hagenmüllergasse. Wir übernahmen von Anfang an das Kommando und waren sowohl körperlich als auch spielerisch überlegen. Tolle Kombinationen, an denen teilweise die ganze Mannschaft beteiligt war, führten rasch zu einer 3:0 Halbzeitführung. Auch in der zweiten Halbzeit ließen wir nicht locker, gewannen am Ende verdient gegen einen sich nie aufgebenden Gegner mit 7:2.

Kundmanngasse – Hagenmüllergasse 7:2   Tore: Juchelka 3, Neamtu 1, Swegat 1, Schuh 1, Bonk 1

Trotz unserer zwei Siege in den ersten Spielen konnte uns eine Niederlage im letzten Gruppenspiel noch in die Bredouille bringen. Gegner war die Hasenleitengasse, die eine Niederlage und einen Sieg zu Buche stehen hatte. Wir dominierten die Partie, doch der Gegner war im Konter stets gefährlich. So mussten wir einen 2:1 Pausenrückstand hinnehmen. Kurz nach der Pause gelang uns durch zwei schöne Kombinationen die Wende zur 3:2 Führung. Allerdings erwies sich der Gegner an diesem Tag als äußert hartnäckig und schaffte den 3:3 Ausgleich, der unsere Nerven nicht unbedingt beruhigte. Am Ende setzte sich aber doch die spielerische Klasse durch: zwei Treffer in den letzten Minuten bescherten uns einen 5:3 Sieg. Es war geschafft!  

Kundmanngasse – Hasenleitengasse 5:3   Tore: Swegat 2, Neamtu 1, Rotter 1, Hwang 1

Gratulation an unsere Jungs! Sowohl defensiv als auch offensiv eine überzeugende Leistung in der Vorrunde. Hervorzuheben die mannschaftliche Geschlossenheit! Wir blieben auch nach Rückständen immer positiv und schafften die Wende!

Eingesetzte Spieler:

Alexandru Neamtu, Paul Rotter, Seung-Hwan Hwang, Dair Djanaliev, Arjan Das, Laurens Nemes, Benjamin Herzig, Nicolas Fischer, Nicolas Piotrowski, Tobias Karrer, Noah Paul, Bruno Oswald, Sebastian Swegat, Daniel Anzenbacher, Nicolas Bonk, Albin Gashi, Alexander Juchelka, Moritz Bacher, Sebastian Schuh

Sport- und Kulturverein

  sportfitaustriasiegel logo klein